Skip to main content

Bestes Heimkinosystem

Es gibt immer Leute, die nur das allerbeste Produkt kaufen möchten. Die Frage ist gibt es ein Modell, das man als bestes Heimkinosystem bezeichnen kann? Kann man das überhaupt so pauschal sagen? Wir denken, dass man dies nicht kann, weil jeder Mensch andere Präferenzen und Bedürfnisse hat. Aus diesem Grund empfehlen wir den Perfektionisten unter Ihnen, ein eigenes Heimkinosystem aus Einzelteilen zusammenzustellen. Die daraus resultierende Anlage trägt für Sie dann verdient den Titel „Bestes Heimkinosystem“. Zur Zusammenstellung erhalten Sie hier nun noch einige Ratschläge und Empfehlungen.

Bestes Heimkinosystem – Was gibt es zu beachten?

Wenn Sie sich dazu entscheiden selbst ein Heimkinosystem aus Einzelteilen zusammenzustellen, sollten Sie die folgenden Aspekte beachten. Zunächst sollte klar sein, dass Sie für eine Anlage aus Einzelteilen, die den Titel „Bestes Heimkinosystem“ verdient hat, deutlich tiefer in die Tasche greifen müssen als für ein komplettes Heimkinosystem. Dafür erhalten Sie dann allerdings ein von Ihnen selbst personalisiertes Heimkino, welches auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Die Einzelteile, die Sie für ein Heimkinosystem brauchen sind ein Zuspieler, ein AV-Receiver (oft gibt es auch Kombinationen aus Zuspieler und Receiver), Lautsprecher (je nachdem wie viele Sie verwenden wollen) und einen Subwoofer (es ist auch möglich mehr als einen zu verwenden). Von welchen Herstellern Sie die Teile kaufen und wie viel Sie jeweils ausgeben wollen bleibt komplett Ihnen überlassen.

Was Sie jedoch unbedingt beachten sollten, wenn Sie Produkte von unterschiedlichen Herstellern kaufen, um Ihr bestes Heimkinosystem zusammenzustellen, ist ob die Einzelteile miteinander harmonieren. Um dies herauszufinden können Sie bei den Herstellern anrufen und direkt nachfragen oder Sie versuchen die entsprechenden Informationen im Internet zu finden. Wir können nicht oft genug betonen wie wichtig dieser Schritt bei der Zusammenstellung Ihres Heimkinosystems ist. Es gibt nichts Ärgerlicheres als beim Aufbau festzustellen, dass die Teile nicht zusammenpassen.

Bestes Heimkinosystem – Was sollte es können?

Damit eine Anlage den Titel „Bestes Heimkinosystem“ verdient sollte es unserer Meinung nach einige Voraussetzungen erfüllen. In Sachen Raumklang empfehlen wir als absolutes Minimum ein 5.1-Kanal-Set. Noch besser sind natürlich AV-Receiver, die einen 7.1 Surround-Sound oder sogar einen 9.1 Surround-Sound (wie unser Testsieger) ermöglichen. Die Vorteile solcher 7.1- oder 9.1-Sets sind eine bessere Ortung des Schalls, ein höherer Gesamtschallpegel und das Verschwinden von „klanglichen Löchern“ in großen Räumen. Natürlich kosten Receiver, die mehr Tonspuren ermöglichen auch mehr Geld. Außerdem benötigen Sie selbstverständlich mehr Lautsprecher, um die Tonspuren zu belegen.

Damit Ihre Anlage dem Titel „Bestes Heimkinosystem“ gerecht wird, sollten die verwendeten Lautsprecher einen glasklaren Sound liefern. Auch der verwendete Subwoofer sollte eine sehr ordentliche Leistung erbringen. Worauf genau Sie Wert legen bleibt Ihnen überlassen. Ob die Lautsprecher kabellos sein sollen oder nicht bleibt ebenfalls Ihnen überlassen, da es hierbei sehr stark auf den Raum, in dem Sie Ihr bestes Heimkinosystem aufbauen wollen, ankommt (mehr Informationen können Sie hier finden).

Obendrein sollte der verwendete Zuspieler einige Funktionen ermöglichen. In der heutigen Zeit sollte der Zuspieler mindestens eine Full HD Wiedergabe ermöglichen und 3D fähig sein (wenn Ihr Fernseher ebenfalls 3D fähig ist). In Verbindung mit einem kompatiblen Fernseher sollte ein sehr guter Zuspieler ebenfalls 4K-Upscaling (für ein bis zu vier Mal detailreicheres Bild) beherrschen.

Desweiteren sollte eine Heimkino-Anlage, welche die Bezeichnung „Bestes Heimkinosystem“ verdient, in der Lage sein eine Verbindung mit möglichst vielen Geräten herzustellen. Ein HDMI- und USB-Anschluss sollten definitiv vorhanden sein. Mehr als einer ist natürlich wünschenswert und deshalb ein Pluspunkt. Außerdem sollte es möglich sein eine Verbindung via WLAN und Bluetooth herzustellen. Eine verbaute Dockingstation für mobile Geräte kann ebenfalls ein Pluspunkt für Sie sein.

Zu guter Letzt sollten Sie das Design der Einzelteile beachten. Wir empfehlen sowohl darauf zu achten, dass die Teile untereinander gut zusammenpassen als auch darauf, dass sie zu dem Mobiliar in Ihrem Heimkinoraum passen.

Wenn Sie all diese Ratschläge beachten, sollten Sie in der Lage sein Ihr persönliches bestes Heimkinosystem zusammenzustellen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß damit.